Hochbeet Heizung – Mit diesem einfachen Trick überleben Ihre Pflanzen Schnee & Frost

Hochbeetheizung Blumentopf GRablicht

Schaut man aus dem Fenster, hat man eigentlich nicht das Gefühl, dass es noch einmal gefrieren könnte. Tatsächlich wird in Gärtnerkreisen davon gesprochen, dass die Eisheiligen dieses Jahr schon etwas früher dran waren als sonst. Ich persönlich verlasse mich auf solche Mutmaßungen allerdings nicht.

Frost ist der schlimmste Feind von fast allen Jungpflanzen. Insbesondere Tomaten und andere empfindliche Gewächse überleben Temperaturen nahe am Gefrierpunkt nur sehr selten.
Daher lautet die Devise: Entweder lange genug warten oder vorsorgen!

Zum Thema Vorsorge stelle ich in diesem kurzen Artikel eine Möglichkeit vor, mit der Frost kein Problem mehr darstellt: Eine Hochbeetheizung.

Temperaturen über 0 Grad sichern

Hochbeet Heizung nur mit FrühbeetaufsatzErste Grundvoraussetzung, damit Ihr neues tool überhaupt funktioniert ist, dass Sie ein Frühbeet nutzen oder aber einen Folientunnel oder Frühbeetaufsatz auf Ihrem Hochbeet aufgebaut haben.
Ist das nicht der Fall, würde jede entstehende Wärme sofort nach oben entweichen und alle Bemühungen wären „für die Katz‘

Ist diese Voraussetzung erfüllt, können Sie sich an den unkomplizierten Bau der Hochbeet Heizung machen.

Hochbeet Heizung bauen

So einfach das System der Mini Beetheizung ist, so genial ist es auch.
Zwei Tontöpfe werden mit Hilfe einer langen Schraube, Metallplättchen und einem Abstandshalter übereinander geschraubt. Darunter wird ein Teelicht (besser: Grablicht) positioniert. Die entstehende Wärme wird vom Ton und den Metallelementen gespeichert und gleichmäßig in alle Richtungen abgegeben.

Bis zu 70 Grad und mehr kann eine solche Heizung warm werden. Selbst bei Außentemperaturen, die deutlich im Minusbereich liegen, wird das Hochbeet (beziehungsweise Frühbeet) immer im Plusbereich der Temperaturskala bleiben.

So lassen sich Tomaten, Gurken & Co schon lange vor den Eisheiligen auspflanzen. Das hat den großen Vorteil, dass diese Pflanzen einen tollen Wachstumsvorsprung haben und insgesamt deutlich mehr Ernte bringen, als bei „regulärem Auspflanzen“ Mitte Mai.

Darüber hinaus ist eine Miniheizung natürlich durchaus auch eine Überlegung wert, wenn man gerne die Erntezeit bedeutend verlängern möchte. Insbesondere unempfindliche Gewächse wie Salate und Spinat können so noch bis in den Dezember hinaus geerntet werden, was es für mich zu einem wirklich tollen Gadget macht, das in jeden Hobbygärtner Haushalt gehört.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top